Die Menstruationstasse Mooncup

Die Menstruationstasse Mooncup

Menstruationstasse Mooncup, sex während der Menstruation ?

Sex haben, wann immer Sie Lust dazu haben!

Es gibt Frauen, die während ihrer Regeln nicht berührt werden möchten, aber es gibt auch andere, die sehr gerne kuschen wollen.

Dies ist kaum überraschend , wenn man die hormonellen Veränderungen kennt, die während dieser Zeit auftreten; die Frauen sind weniger gehemmt, weil das Risiko, zu dieser Zeit schwanger zu werden äusserst gering ist.

Manche Männer mögen es nicht, Sex während dieser Zeit zu haben, jedoch hat eine Umfrage ergeben, dass 75% von ihnen nichts gegen hätten!

Früher bedeutete die Menstruation 4-6 Tage Abstinenz, auch wenn für einige Frauen die Lust aufgrund der Hormone klar präsent war, aber wegen des Geruchs und des unansehnlichen Tamponfadens und des Blutes, das färben könnte, bevorzugte man, davon abzusehen.

Selbst Anal-Verkehr oder die Verwendung von Vibratoren waren aus den gleichen Gründen in diesem Zeitraum fast unmöglich.

Heute haben Sie dank neuer Schutzmechanismen die Wahl: den Menstruationstasse oder ein Tampon ohne Faden.

Der Menstruationsbecher

Es handelt sich um einen hygienischen Schutz in Form eines kleinen Trichters aus Silikon, der von der Ärzteschaft vollumgänglich zugelassen ist.

Unsichtbar und komfortabel, weil er im Gegensatz zu herkömmlichen Tampons die Schleimhäute nicht austrocknet.

Die Menstruationstasse Mooncup erfordert weniger Aufmerksamkeit als ein Tampon, denn selbst wenn er aus hygienischen Gründen dreimal täglich entleert werden muss, kann er bis zu 30 ml Blut aufnehmen.

Auch wenn der erste Kauf eine erhebliche Summe Geld darstellt, ist er dennoch sehr sparsam, weil er auswaschbar ist und Sie ihn, so oft wie Sie wollen, wiederverwenden können.

Sehr hygienisch und ohne Risiko eines toxischen Schocks, wie er, wenn auch sehr selten, mit superabsorbierenden Tampons auftreten kann.
Kein Risiko eines schlechten Geruchs von oxidiertem Blut zwischen Ihren Beinen.

Diese Menstruationsbecher sind sehr ökologisch und verunreinigen nicht, im Gegensatz zu Tampons.

Wenn man bedenkt, dass eine Frau 10.000 bis 15.000 Tampons benutzt, weltweit mit rund 300 Millionen Frauen multipliziert, dann lasse ich Sie die ganze Sache einmal ausrechnen.

Bedenken Sie auch, wieviel Wasser und Pestizide benutzt werden, um die Baumwolle anzubauen, aus der die Tampons hergestellt werden und die Chemikalien, die sie enthalten, um sie zu bleichen, es sei denn, Sie verwenden Bio Marken, die wiederum noch mehr kosten.
Einfach und bequem, weniger sperrig als Tampons oder Servietten, nehmen sie nur einen kleinen Platz in Ihrer Handtasche ein und sind ideal für Freizeit, Sport oder Reisen.

Dieses Produkt steht völlig im Einklang mit unserer Zeit, sicher, komfortabel und umweltfreundlich, und es bringt Ihnen Komfort, Schutz und Hygiene.
Darüber hinaus werden Sie mindestens 120 Franken pro Jahr (12x 10.- für Tampons) sparen.

In der Praxis:
Versuchen Sie beim ersten Mal, sich ein paar Tage vor Ihrer Regel, daran zu gewöhnen.
Entspannen Sie sich an einem ruhigen Ort, befeuchten Sie Ihre Vagina mit ein wenig Wasser, nehmen Sie den Becher in die Hand, glätten und drücken Sie ihn zusammen.

Führen Sie ihn dann in Ihre Vagina ein, tief ins Innere, so wie Sie einen Tampon einführen würden, und er wird sich von alleine entfalten.

Zum Herausziehen kontraktieren Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur (wie beim Stuhlgang), dadurch wird er ein wenig nach unten gleiten, ergreifen Sie den Griff und, da er eine Sogwirkung produziert, ziehen Sie ihn vor allem nicht sofort heraus, weil dies einen unangenehmen Effekt zur Folge haben würde, sondern drücken Sie auf die Basis des Bechers und bewegen Sie ihn ein paarmal von links nach rechts, um Luft zu entfernen und so diese Sogwirkung aufzulösen, bevor Sie den Becher endgültig herausziehen..

Leeren Sie ihn während der Menstruation 3-mal täglich.

Bevor Sie ihn erneut benutzen, genügt es, ihn einfach mit sauberem Wasser und einer milden Seife (ohne Parfüm, um die Reizung der Schleimhaut zu vermeiden) zu reinigen.

Am Ende Ihres Zyklus können Sie ihn, wenn Sie möchten, sterilisieren, indem Sie ihn ein paar Minuten in kochendes Wasser legen oder einfach in die Waschmaschine stecken.

Sie verfügen über einen Griff für ein leichtes Herausziehen. Diesen können Sie verkürzen, falls er Sie stört.

Sie können zwischen verschiedenen Größen wählen.
Zum Beispiel für den Mooncup:
A = + 30 Jahre, die bereits eine vaginale Geburt hinter sich haben
B = – 30 Jahre, die noch keine vaginale Geburt hatten

Das Fadenlose Tampon

Dies ist ein unsichtbarer, weicher Schwamm (ohne Faden), den man während des Verkehrs aufgrund der Struktur und Form des Schwammes absolut nicht bemerkt.

Einfach einzusetzen, weil er mit Milchsäure imprägniert ist, die das natürliche Gleichgewicht der Vagina bewahrt.

Einfach zu entfernen, indem Sie Ihren Finger in das Loch an der Unterseite des Schwammkissens stecken, das für diesen Zweck vorgesehen ist.

Dieser Tampon Beppy ist nicht wiederverwendbar .

Dank dieser neuen Schutzmitteln sind Sie Frei

Sie werden während Ihrer Periode nicht mehr auf Sex verzichten müssen, weil der Menstruationsbecher oder das fadenlose Tampon nicht nur das Vorspiel und andere orale Aktivitäten ermöglicht, sondern auch sehr diskret ist, so dass Ihr Mann ihn während des Sex überhaupt nicht fühlen wird, und er auch Sie sie behindert, denn Sex ist bekanntlich krampflösend, so dass auch alle diejenigen, die unter schmerzhaften Perioden leiden, Ihren vollen Spass haben können.

Die Freiheit, die der Menstruationsbecher und das fadenlose Tampon Ihnen geben, ist sehr wertvoll für diejenigen, die auch während der Periode gerne nackt und ohne Omahöschen schlafen und Sex haben möchten.

Obwohl Sie theoretisch während Ihrer Periode nicht schwanger werden können, haben einige Frauen kürzere oder unregelmäßige Zyklen, so dass Sie sich, wenn Sie keine Kinder haben wollen, auch in dieser Zeit mit einem Kondom schützen sollten, vor allem auch vor sexuell übertragbare Krankheiten, deren Risiko während der Menstruation deutlich erhöht ist.

Ein kleiner historischer Rückblick:
Im Jahr 1550 platzierten ägyptische Frauen Wattebinden in ihre Vagina, die Griechinnen wickelten eine Kompresse um ein Stück Holz, während die Japanerinnen Papier verwendeten.

Nachdem die Religion das Einführen von Gegenständen in die Scheide als Sünde erachtete, verwendeten die Frauen keinerlei Schutz mehr, ihre weiten Röcken dienten dazu, alle Flüssigkeiten aufzusaugen …
Aber die Arbeiten von Pasteur haben aufgezeigt, dass Hygiene sehr wichtig ist, um Krankheiten zu vermeiden.

Mit der Erfindung der Webmaschinen fabrizierte man Schlüpfer und im Jahr 1920 wurde die erste waschbare Damenbinde erfunden, die mit Sicherheitsnadeln am Rockbund befestigt wurde, was zwar nicht sehr praktisch, aber immer noch besser war als überhaupt nichts!

Das erste Tampon-Modell wurde im Jahr 1929 von einem amerikanischen Arzt, Dr. Cleveland Haas, erfunden, aber es war 5 cm breit und 15 cm lang, stellen Sie sich die Beschwerden vor, wenn Sie es den ganzen Tag über tragen, wenn man bedenkt, dass ein durchschnittlicher Penis nur 3 cm breit und 13 cm lang ist! Es wird schließlich ab 1936 in einer kleineren Form unter der Marke Tampax vermarktet.

Erst in den 50er Jahren verstehen die Mediziner schließlich das Phänomen der Regeln und die Frauen werden in dieser Zeit nicht mehr als unrein oder besessen angesehen.

Frauen werden jetzt während ihrer Regeln nicht mehr dazu benutzt, zu Fuß die Heuschrecken in den Felder zu jagen und man beschuldigt sie auch nicht mehr, dass wegen ihnen die Milch sauer wird!

Die ersten Einwegbinden kommen im Jahr 1963 auf den Markt.

Seit 1973 gibt es ein Klebeband an den Binden.

In den 2000er Jahren erscheinen die ersten Slipeinlagen für den String.
Nach den ersten Tests mit Gummi in den Jahren 1937 und mit Latex 1987, die aus Gründen der Knappheit und aufgrund von Allergien gestoppt wurden, erscheinen die aktuellen Menstruationsbecher aus Silikon, im Jahr 2008.

Das ist alles für heute. Bis bald für einen neuen Artikel.

Élise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 2 =

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.